Armlehnstuhl

Rio R50

Armlehnstuhl / cod.791

RIO R50 ist eine komplette Sitzmöbelkollektion bestehend aus Stühlen mit und ohne Armlehne für den Essbereich, einem Lounge-Sessel (auch in der Schaukelstuhl-Version erhältlich), einem Hocker und einem niedrigen Couchtisch. Das Gestell der Kollektion RIO R50 besteht aus ASFORM-Stahlrohr, einem hochqualitativen Stahl mit ausgezeichneten mechanischen Eigenschaften, der auch höheren Belastungen standhält. Die Biegung des Stahlrohrs verleiht dem Stuhl sein charakteristisches Kennzeichen in der Form eines „R“ durch das Zusammentreffen von Lehne und Sitzfläche. Alle strukturellen Schweißnähte werden im MIG-Verfahren ausgeführt, was dem Stuhl eine größere Belastbarkeit verleiht und die Rostbildung reduziert. Das Stahlgitter der Sitzfläche wird mit dem Gestell durch Elektroschweißung verbunden, denn dieses Verfahren erlaubt eine höhere Präzision. Wie auch alle anderen EMU-Produkte aus Stahl, werden die Elemente der Kollektion RioR50 vorab einer KTL-Beschichtung und nachfolgend einer wärmehärtenden Pulverbeschichtung unterzogen: das Resultat ist eine gleichmäßige, zuverlässig haftende und strapazierfähige Lackierung. Nylonkappen schützen die Stuhlfüße und erlauben ein problemloses Umstellen.
 

Designer: Gargano-Cristell

Material:  Stahl

Kollektion:  Rio R50

Wishlist
Wishlist

Technische Angaben

Gewicht: 6.2 Kg
Masse L/B/H: 53,5 x 59 x 83,5 cm
Stapelbare: 8
Statische belastung: 200 Kg
Sitzhöhe: 45 cm

Wartung

STAHL

Um das Produkt lange in gutem Zustand zu erhalten, raten wir, es im Winter in geschlossenen, trockenen Räumen aufzubewahren, damit Kondenswasserbildung vermieden wird. Falls die Produkte in Meeresnähe aufbewahrt werden, empfehlen wir, vor Beginn des Winters die Oberflächen aus Metall alle drei Monate mit Wasser oder Reinigungsmittel und einem weichen Tuch zu säubern und mit Vaselinöl oder Autowachs zu schützen. Mit reichlich Wasser abspülen. Die Verwendung von scheuernden Reinigungsmitteln und Bürsten ist zu vermeiden. An lackierten Oberflächen empfiehlt sich regelmäßiges Wachsen des Rahmens mit hochwertigem Autoflüssigwachs oder einem im Handel erhältlichen Schutzprodukt, um zur Beibehaltung bzw. Wiederherstellung des Oberflächenglanzes der Lackierung beizutragen. Schutzprodukte sind im Eisenwarenhandel oder ähnlichen Geschäften erhältlich. Vorsicht am Meer: Bei der Verwendung in mariner Umgebung kann sich Salz in „Spalten“ am Produkt ansammeln und von dort aus rasch die Lackierung angreifen. In Schwimmbadumgebung kann sich hingegen Chlor auf der Lackschicht ansammeln und diese beschädigen. In beiden Umgebungen können wiederholte Kondensations- und Verdunstungsvorgänge zur Ansammlung dieser korrosiven und aggressiven Substanzen vor allem in Spalten am Produkt führen. Die regelmäßige Reinigung mit milder, biologisch abbaubarer Flüssigseife und Wasser sorgt dafür, dass diese konzentrierten Ablagerungen entfernt und die Oberflächenbeschichtung des Möbelstücks entsprechend obigen Anweisungen geschützt wird. Instandhaltungsintervall: - Aggressive Umgebung (Meer, Industriegebiete, Schwimmbäder): alle 3 Monate; - Durchschnittliche Umgebung (städtischer Raum): alle 6 Monate; - Belastungsarme Umgebung (ländliche Gebiete): alle 12 Monate. Bei Tischen empfiehlt es sich, diese nicht mit direkt aneinander anliegenden Tischplatten wegzustellen und sie an trockenen, gut belüfteten Orten einzulagern, um die Entstehung von Kondensat zu vermeiden.